(1 Bewertung, durchschnittlich 3.00 von 5)
Kreditvermittler3.00 von 51 basiert auf 1 Bewertungen.


Die Bedeutung der Schufa für die Vermittlung von Krediten

Seit einigen Jahren wird die Kreditvergabe unter Einschaltung eines gewerblich agierenden Kreditvermittlers zu einer zunehmend häufiger genutzten Methode der Fremdmittelbschaffung. Ausschlaggebend für diese Entwicklung ist in erster Linie die Vorgabe der Banken zur Einhaltung der Schufapflicht. Sowohl ansässige Banken als auch die online agierenden Direktbanken unterliegen der deutschen Gesetzgebung und sind verpflichtet, eine Kreditvergabe an die Schufa Holding AG zu übermitteln. Gleichzeitig muss jede Privatperson bei der Antragsstellung der sogenannten Schufaklausel zustimmen. Diese wiederum gibt dem Kredit- und Kapitalgeber das Recht, vor der Kreditvergabe eine Auskunft über den Kreditnehmer bei der Schufa Holding AG einzuholen. Für nahezu jede in Deutschland lebende Person wird ein entsprechender Datensatz geführt, welcher sowohl negative als auch positive Merkmale enthält. Zu den negativen Eintragungen zählen unter anderem Zahlungsschwierigkeiten in der Vergangenheit. Ein nicht ordnungsgemäß zurückgezahlter Kredit, offene oder nicht beglichene Rechnungen von Waren- und Versandhäusern oder aber auch nicht beglichene Rechnungen von Telekommunikationsunternehmen führen zu negativen Eintragungen. Positiv hingegen ist der Eintrag, wenn eine offene Verbindlichkeit in der Vergangenheit ordnungsgemäß getilgt wurde und es sich um eine einwandfreie Rückzahlung handelt. Wer nicht über eine einwandfreie Bonität im Sinne der eintragsfreien Schufaauskunft verfügt, der erhält von ansässigen Banken und von online agierenden Banken in der Regel keinen Kredit. An dieser Stelle treten die Kreditvermittler auf.

Keine Verpflichtung zur Einschaltung der Schufa

Kreditvermittler können aufgrund der zur Verfügung stehenden Kapitalgeber und vor allem aufgrund deren Ansässigkeit auf die Schufaauskunft verzichten. Gleichzeitig unterliegen die überwiegend online agierenden Kreditvermittler nicht der üblichen Meldepflicht, so dass ein sogenannter Kredit ohne Schufa nicht übermittelt wird. In diesem Zusammenhang werden häufig Begriffe wie „schufafreier Kredit“ oder „Schweizer Kredit“ verwandt. Wenn bei einem Kreditvermittler die Anfrage für einen privaten Ratenkredit ohne Einschaltung der Schufa gestellt wird, greift dieser auf eine Vielzahl von möglichen Kapitalgebern zu. Einige der hinter den schufafreien Krediten stehenden Kapitalgeber sind im europäischen Ausland und der Schweiz ansässig. Dennoch unterliegen Kreditvermittler in einigen Punkten dem geltenden Recht in Bezug auf die Kreditvergabe in Deutschland. Der von einem Kreditvermittler übergebene Kreditvertrag muss ebenso wie ein von der Bank ausgehändigter Kreditvertrag den Vorgaben des Verbraucherkreditgesetzes entsprechen. Zudem kann ein Kreditvertrag mit einem Kreditvermittler nur dann rechtskräftig geschlossen werden, wenn er schriftlich vorliegt und sich der Kreditnehmer identifiziert hat.

Abwicklungsschritte und Konditonen

Die gesamte Kreditabwicklung bei einem über die Kreditvermittlung beantragten Kredit erfolgt über das Internet und auf dem Postweg. Der Antrag für einen Kredit ohne Schufa wird über ein Onlineformular gestellt. Hierbei muss der Kreditnehmer erste Angaben zu seinen persönlichen und finanziellen Verhältnissen hinterlegen. Aufgrund der Angaben ermittelt der gewählte Kreditvermittler die verfügbaren Angebote, bei denen der Kapitalgeber auf die Einholung der Schufaauskunft verzichtet. Im Anschluss daran erhält der Kreditnehmer ein unverbindliches Angebot zugestellt. Aus diesem geht dann auch der sogenannte bonitätsabhängige Zinssatz hervor. Da der Kredit ohne Schufa für den Kreditgeber ein erhöhtes Risiko darstellt, erfolgt die Zinsfestlegung anhand der Bonität. Die Bonität weist der Kreditnehmer bei der Übersendung der Unterlagen endgültig nach. Kreditvermittler fordern zur Prüfung der Angaben den vollständig ausgefüllten Antrag sowie die notwendigen Nachweise über ein vorhandenes Einkommen. Hierfür werden wie von den Banken die entsprechenden Abrechnungen oder Kontoauszüge gefordert. Der Kreditnehmer identifiziert sich über das Postidentverfahren. Nach der Übersendung aller geforderten Unterlagen prüft der Kreditvermittler noch einmal alle Angaben und der beantragte Kredit kann ausgezahlt werden. Die Rückzahlung eines über den Kreditvermittler erhaltenen Kredites ohne Schufa erfolgt wie gewohnt in monatlichen Raten. Der schufafreie Ratenkredit wird über die vorab festgelegte Laufzeit in monatlichen Raten getilgt und ist zum Ende der Laufzeit vollständig abgezahlt.

Verfügbare Kreditvarianten

Kreditvermittler arbeiten nicht nur mit der Vergabe von schufafreien Krediten an private Personen. Da ihnen eine Vielzahl von Kapitalgebern zur Verfügung steht, können auch Selbstständige und Freiberufler einen Kredit bei einem online agierenden Kreditvermittler erhalten. Kreditvermittler können hier meist auf die bei den Banken sehr ausführliche Prüfung der Geschäftsunterlagen verzichten, so dass insbesondere in den ersten Jahren der unternehmerischen Tätigkeit hier eine Möglichkeit zur Kapitalbeschaffung besteht. Darüber hinaus gewähren Kreditvermittler neben den Ratenkrediten auch Kredite zur Bau- und Immobilienfinanzierung. Hierbei gelten ähnliche Vorgaben wie bei den ansässigen Kreditinstituten, so dass eine schufafreie Finanzierung eines Bauvorhabens oder einer Immobilie kaum umsetzbar sind. Die Mehrzahl der von Kreditvermittlern gewährten Darlehen sind sogenannte Kleinkredite und bewegen sich zwischen 500 und 50.000 €. Höhere Beträge sind nur sehr selten über einen Kreditvermittler zu erhalten.

Weiterführende Links

Die Kreditvermittler - www.kreditvermittler.de
Kredit beantragen - aber richtig - www.verbraucherschutz.de