Rating

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Rating

Der Begriff des Ratings kann sowohl im Zusammenhang mit Krediten als auch im Zusammenhang mit der Geld- und Vermögensanlage auftreten. Das Rating bei der Vergabe eines Kredites stellt die Beurteilung der Zahlungsfähigkeit und somit der Kreditwürdigkeit eines Kunden dar. Überwiegend findet diese Form der Kreditwürdigkeitsbeurteilung im Bereich der Firmen- und Geschäftskundenkredite seine Anwendung. Die Ermittlung der Ratingnote im Kreditwesen und die daraus resultierende Beurteilung der Kreditwürdigkeit erfolgen anhand zahlreicher Faktoren, welche von den einzelnen Darlehensgebern bestimmt werden. Eine gesetzliche oder allgemein gültige Vorgabe beim Rating zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit gibt es nicht. Bei der Vergabe von Krediten an Firmen- und Geschäftskunden findet in Zusammenhang mit den Ratingvorgaben die Vorschrift "Basel II" Anwendung. Das Rating in Bezug auf die Geld- und Vermögensanlage stellt ebenfalls die Beurteilung der Zahlungsfähigkeit dar. Diese Ratingnote bezieht sich auf die Zahlungsfähigkeit und somit auf die Bonität des Emittenten. Ausschlaggebend ist das Rating hierbei im Hinblick auf die Rückzahlung des eingesetzten Kapitals und die Ausschüttung der Zinsen. Zu den in diesem Bereich bekannten Ratingagenturen zählen Standard & Poors, Moody´s und Fitch.